Um die Qualitäts- und Sicherheitsstandards dieser Produkte auf hohem Niveau zu garantieren, prüfen wir diese nach internationalen Normen:

Akku Transporttest Prüfbericht

Angewandte Sicherheitsprinzipien

EMV Messbericht HPDx Antriebsreihe

Prüfbericht Personenschutz HPDx Antriebsserie

12kW (16,3PS) Dauerleistung
16kW Startleistung / 3,75kg
Drehzahl: 1950 1/min

16kW (21,7 PS) Dauerleistung
20 kW Startleistung / 4,7 kg
Drehzahl: 2200 1/min

Der PI 300 ist ein Hochleistungswechselrichter mit integriertem Steuerungskonzept der speziell für unsere HPDxx Motorenreihe entwickelt wurde. Mit unseren Bedieneinheiten SDI/SDGI und der Blackbox RCM, sowie mit dem BMS gekoppelt, ist das System durchgängig vernetzt und erfüllt jede Flugaufgabe. Die Betriebsspannung ist dabei auf 60V DC (PELV - Schutzkleinspannung) ausgelegt, so dass prinzipbedingt hier keine Gefahr für den Menschen durch elektrischen Schlag entstehen kann.

  • Enthält speziell für Flugaufgaben entwickelte Algorithmen für hohe Verfügbarkeit, Sicherheit und Bedienkomfort
  • Volle Teillastfestigkeit
  • Hohe Spitzenleistung, 300A cont. / 400A ca. 3minuten / 600A ca. 30 Sekunden
  • Mehrere Module parallelschaltbar
  • Kompensation der sinkenden Akkuspannung über die komplette Entladetiefe des Akkus
  • Umkehrschub (mit sehr gutem Ergebnis getestet)
  • Energierückgewinnung bei jedem Abbremsvorgang der Luftschraube.
  • Durchgängige Kommunikation Akku-Wechselrichter-Motor mit Selbsttestfunktionen (Prüfung der Installation, Akku und Motor als automatischer Vorflugcheck)
  • Exakte Istkapazitätsanzeige (Temperatur und Alterungszustandsgeführt) für den Piloten
  • Kontinuierliche Abregelung beim Erreichen einer Grenztemperatur, keine Abschaltung bei Drahtbruch etc. Dadurch stellt sich ein Arbeitspunkt bei maximaler Leistung des Antriebs ein, wenn z.B.: Temperaturüberschreitungen auftreten.
  • solide Anschlüsse nach Industriestandards

Die verschiedenen Interfacesysteme stellen die optimale Bedienung und Anzeige für alle Fluggeräteanwendungen sicher.


Das EDriveStudio ermöglicht die Visualisierung und Auswertung aller Antriebs- und Flugdaten in Verbindung mit dem RCM und dem Virtual Coach.

 

Download EDriveStudio

 

Das RCM (Recording and Controlling Modul) ist ein Plug and Play Modul zum Anstecken an die Motorsteuerung SDC (Smart Drive Controller). Man kann es auch mit den bekannten Synonymen „Black Box“ oder „Flugdatenschreiber“ bezeichnen.

Es beinhaltet die Aufzeichnung aller Antriebs- und Virtual Cage Daten auf eine integrierte SD-Card, sowie einen barometrischen Höhenmesser mit Variometer und die entsprechenden Regelungsalgorithmen. Des weiteren ist eine automatische Motorsteuerung über das RCM möglich. So kann beispielsweise eine bestimmte Höhe gehalten werden oder eine gewünschte Steigrate erzielt werden.

Der Virtual Coach ist ein elektronisches Überwachungssystem zur Vermeidung von gefährlichen Betriebszuständen von Elektroantrieben für manntragende Gleitschirme.

Der Virtual Coach ersetzt nicht nur die Funktionen eines konventionellen mechanischen Käfigs sondern überwacht auch den gesamten Kraftflug auf kritische Flugzustände und schaltet bei Bedarf den Antrieb ab oder gibt ihn erst gar nicht frei.

Zudem überwacht der Virtual Coach den Aufziehvorgang und unterstützt den Piloten durch akustische Signale sowie eine Sprachausgabe.

Gefördert durch:

                 

Das BMS hat die Aufgabe den Akkumulator in jeder Phase des Betriebszustandes zu Überwachen und dafür zu sorgen, dass der Akkumulator innerhalb seiner Spezifikation betrieben und nicht überlastet wird.

Zu den elementaren Aufgaben des BMS gehören: Zellschutz, Ladekontrolle, Lastmanagement, Bestimmung des Ladezustandes, Bestimmung der Zellgesundheit, Ausbalancieren der Zellen, Historie, Authentifizierung und Identifizierung, Kommunikation und Thermomanagement.

Zudem wird durch die Integration des BMS der Akkumulator transportfähig im Sinne der UN-Transportvorschriften.

Li-Polymer:
14 Z; 24 Ah; ca. 8 kg
14 Z; 40 Ah; ca. 16 kg
14 Z; 60 Ah; ca. 22 kg
...weiter skalierbar.

 

                                           Initiates file download Abmessungen

ACS 18 und ACS 9 zur schnellen und effizienten Ladung der Akkusysteme.
Ladezeit: ca. 75min bei 25Ah

 

Solarladeregler:

Solareingangsspannung 150/500 V DC, 60A, 2kW

Maximum Powerpointtracking für hocheffiziente Solarladung

Verwendung bei z.B. Elektra One Solar oder Solartrailer:

 

aus Carbon mit hochfester Alunabe, entwickelt von Dr. Ing. Werner Eck.

 

 

 

H25K 1,40m R-E-13-2 und H25K 1,30m R-E-13-2:

Zweiblatt Faltpropeller mit Nabe
Durchmesser: 130cm oder 140cm
Standschub: ca. 54/60kg

Gewicht ca. 1,15 kg mit Nabe

Anwendungsbereiche in der Hauptbetriebsart "Gleitflug" : thermiktaugliche GS-Antriebe oder HG-Antriebe, leichte GS- oder Drachen-Trikes etc.

                    Geräuschemission: <49dB (im Abstand von 70m)

 

H25F 1,30m R-E-13-2:

Zweiblatt  Festpropeller
Durchmesser: 130cm
Standschub: ca. 54kg
Gewicht: ca. 0,7kg mit Nabe

Anwendungsbereiche in der Hauptbetriebsart "Kraftflug": GS-Antriebe oder leichte GS- oder Drachen Trikes etc.


Geräuschemission: <49dB (im Abstand von 70m)

 

 

H30V 1,40m L-EE-3:

Dreiblatt Festpropeller mit Einstellnabe
Durchmesser: 140cm
Standschub: ca. 80kg am HPD13.5
Gewicht: 2,8kg mit Nabe

Anwendungsbereiche in der Hauptbetriebsart "Kraftflug": Doppelsitzer Trike's oder schwere UL's


Geräuschemission: <50dB (im Abstand von 70m)

Elektrisch angetriebene Flugzeuge mit einem großen Geschwindigkeitsbereich können mit einem Festpropeller oder ausschließlich am Boden verstellbarem Propeller nur in einem eingeschränkten Geschwindigkeitsbereich mit maximaler Effektivität betrieben werden.

Hierzu benötigt man einen im Flug verstellbaren Propeller. Speziell für die HPD Motoren wurde ein sehr leichter elektrisch verstellbarer 2-Blatt-Propeller mit 1,4m Durchmesser entwickelt und in der Praxis an mehreren Elektroflugzeugen (z.B. Electra One) erfolgreich eingesetzt.

Eine automatische Regelung ermöglicht es dem Piloten nach Vorwahl die verschiedenen Flugaufgaben wie z.B.

-kürzester Start / bestes Steigen /effektivstes Steigen

-effektivster Reiseflug bei vorgegebener Geschwindigkeit

bei den jeweils aktuellen Wetterbedingungen zu erfüllen.

 

Eine Verstellung der Propellersteigung durch den Piloten ohne Automatikfunktion ist ebenfalls möglich.